Angela – Es wird harte Tage zu überwinden geben

Unsere Liebe Frau von Zaro zu Angela am 8. September 2021:

An diesem Abend erschien Mutter ganz in Weiß gekleidet. Der Mantel, der sie umhüllte, war ebenfalls weiß und bedeckte ihren Kopf. Mutters Hände waren zum Gebet gefaltet; in ihren Händen war ein langer weißer heiliger Lichtrosenkranz. Auf ihrem Kopf war eine Krone aus zwölf Sternen; ihre Füße waren nackt und auf die Welt gestellt. Auf der Welt sah die Schlange aus wie ein kleiner Drache: Ihr Maul war weit geöffnet und sie schüttelte heftig mit dem Schwanz. Mutter hielt es fest mit dem rechten Fuß auf dem Kopf. Möge Jesus Christus gelobt werden.
 
Liebe Kinder, danke, dass ihr heute Abend wieder hier in meinen gesegneten Wäldern seid, um mich willkommen zu heißen und meinem Ruf zu folgen. Liebe Kinder, wenn ich hier bin, geschieht dies durch Gottes unermessliche Barmherzigkeit; Wenn ich hier bin, dann weil ich dich liebe und möchte, dass ihr alle gerettet werdet. Meine Kinder, heute Abend bitte ich euch erneut um Gebet für meine geliebte Kirche, Gebet für diese Welt, die immer mehr von den Mächten des Bösen erfasst wird. Meine Kinder, ich bitte euch um Gebet, damit jeder von euch in der Zeit der Prüfung und des Schmerzes bereit ist. Es werden sehr harte Tage zu überwinden sein, aber wenn Sie nicht bereit sind, wird der Prinz dieser Welt Sie mitnehmen. Bitte hör mir zu. Meine Kinder, wenn ihr geprüft werdet und Schmerzen habt, seid nicht mutlos: nehmt Zuflucht in meinem Unbefleckten Herzen. 
 
Mutter bewegte den Mantel, der um sie gewickelt war, leicht und zeigte mir ihr Herz. 
 
Schau, meine Tochter, mein Herz schlägt vor Liebe für jeden von euch. Ich bin hier, um euch zu retten und euch alle in mein Unbeflecktes Herz zu bringen. Kinder, ich bitte euch, in der Zeit der Prüfung keine Angst zu haben. Das Gute triumphiert immer über das Böse: Betet und fürchtet euch nicht. Meine Kinder, ich bitte euch besonders, für die Kirche zu beten – nicht nur für die Universalkirche, sondern auch für die Ortskirche. Betet für meine auserwählten und begünstigten Söhne [Priester], betet, dass keiner verloren geht. Bete und urteile nicht; Das Gericht liegt nicht bei dir, sondern bei Gott. Werde keine Richter, sondern sei demütig. Ich bitte Sie noch einmal, demütig und einfach zu sein; Seien Sie Werkzeuge in den Händen Gottes, nicht von Menschen.
 
Dann betete ich mit Mutter. Abschließend segnete sie alle.
 
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Veröffentlicht in Simona und Angela.